Hallo August 2021 | Auftanken

Wie habe ich den August herbeigesehnt. Endlich Ferien! Es scheint, als setze mit dem Umblättern des Kalenders auch sofort die Entspannung ein. Meine Schale war schon ziemlich leer, ich nicht mehr gut im Fluss, im Mangel.

Wenn du vernünftig bist, erweise dich als Schale und nicht als Kanal,
der fast gleichzeitig empfängt und weitergibt,
während jene wartet, bis sie gefüllt ist.

Auf diese Weise gibt sie das, was bei ihr überfließt, ohne eigenen Schaden weiter.
Lerne auch du, nur aus der Fülle auszugießen und habe nicht den Wunsch freigiebiger zu sein als Gott.

Die Schale ahmt die Quelle nach. Erst wenn sie mit Wasser gesättigt ist, strömt sie zum Fluss, wird sie zur See. Du tue das Gleiche! Zuerst anfüllen, und dann ausgießen.

Die gütige und kluge Liebe ist gewohnt überzuströmen, nicht auszuströmen.
Ich möchte nicht reich werden, wenn du dabei leer wirst.
Wenn du nämlich mit dir selber schlecht umgehst, wem bist du dann gut?
Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle,
wenn nicht, schone dich.

(von Bernhard von Clairvaux)

Dass meine Schale leer ist, habe ich auf vielen verschiedenen Ebenen gemerkt, vor allem emotional und finanziell. Den August nutze ich nun, um wirklich Pause zu machen. Süßes Nichtstun, im Bett herumlungern und dem Regen lauschen, lesen. Ich habe ein paar schöne Ideen für den Sommer, als Option, nicht als Programmpunkt. Der Fokus liegt auf Freude, Leichtigkeit und Genuss.

Auftanken im August

Heute war ich schon mit dem Mann zu unserem allmontalichen Frühstückdate. Ein wunderbarer Auftakt in den August. Damit werde ich meine Schale wieder füllen:

  • eine Reise mit den Kindern zu meinen Eltern
  • draussen schlafen
  • mit meinen ältesten Freundinnen eine Bootstour in Leipzig und ein anschließendes gemeinsames Abendessen, viel Lachen und Herzensverbindung
  • Freunde und Freundinnen treffen, reden, gemeinsam Essen, Austausch
  • mit dem Mann ein paar Tage Auszeit in Bad Kreuznach, wo wir eine Freundin treffen, die Seele baumeln lassen, Zweisamkeit geniessen und uns treiben lassen
  • ein Friseurbesuch, was immer auch ein kleiner Wellness-Besuch mit Kopfmassage ist (ich mag es, am Kopf berührt zu werden)

Auf unserer Sommerideenliste stehen ausserdem noch viele schöne Dinge, die wir unternehmen und machen können, wenn uns der Sinn danach steht. Auch ein paar kreative Projekte möchte ich in den August mitnehmen. Weil ich sie eh angefangen habe oder ich Lust darauf habe.

Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top