Buchbesprechung – Die Kunst, Malen und Zeichnen zu verbinden

Drainting – so nennt Felix Scheinberger die Symbiose zwischen Zeichnen (Drawing) und Malen (Painting). Das ist gleichzeitig auch der Name seines neu erschienenen Buches. Ich habe es zum geburtstag geschenkt bekommen und mit Begeisterung gelesen.

Drainting

Drainting. Die Kunst, Malen und Zeichnen zu verbinden, Felix Scheinberger, Verlag Hermann Schmidt*

Das Buch ist bei Hermann Schmidt Mainz erschienen, ein Verlag, den ich sehr schätze für seine hochwertigen und liebevoll gemachten Bücher. Drainting ist ein Hardcover mit teilweisen Leineneinband, Prägung und teilweiser Metallfolierung. Das wirkt sehr edel.

“Ein Bild ist immer ihre Vision und ihr Dialog mit der Welt…. Entscheiden sie sich dafür, was sie sagen wollen, und ihr Bild wird ihre Sprache sprechen.” Felix Scheinberger

Im Buch geht es herrlich farbenfroh zu. Mit einem kleinen Exkurs in die Kunstgeschichte erklärt Felix Scheinberger die Herkunft der Trennung von Malerei und Zeichnung. In den darauf folgenden Kapiteln zeigt er, wie die Symbiose dieser zwei Techniken als Stilmittel kombiniert werden können. Die Möglichkeiten sind sind vielfältig wie der individuelle Ausdruck jedeR KünstlerIn.

Ich habe mir auf jeden Fall schon viele Ideen und Inspirationen für unser Seminar “Seeds of Creativity” notiert. Das wird ein Spaß! Falls du noch dabei sein möchtest. Hier geht’s zur Anmeldung.

Lieblingszitate

“Wenn sie etwas nur abbilden wollen, können sie genauso gut ein Foto machen. Bilder sollten dagegen Inszenierungen sein. Wir zeigen in unseren Werken nicht nur was wir sehen, sondern sehr wohl auch, wie wir es sehen.” (S. 78)

“Unsere Gefühle beeinflussen unsere Bilder deutlich mehr als alle technischen Aspekte.” (S.125)

Lust, gleich selbst zu Stift und Pinsel zu greifen

Für mich ist das Buch eine schöne Ergänzung zu seinem Vorgänger “Mut zum Skizzenbuch”. Die Lektüre macht Lust, gleich selbst zu Stift und Pinsel zu greifen, das eigene Repertoire zu erweitern. Besonders gut gefallen haben mir die Kapitel am Ende des Buches. Dort geht Felix Scheinberger nochmal auf den Umgang mit den eigenen Erwartungen ein und auf den Wert von Kunst. Beide Themen tauchen oft als Dauerbegleitung auf, wenn man beginnt, sich mit Kunst oder dem Künstlersein auseinanderzusetzen.

★★★★★

*Affiliate Link