Hallo Dezember 2021 | Ausruhen

Ausruhen ist wirklich dran. gerade habe ich meiner Fitness-Coach geschrieben, wie schwer es mir fällt, mich zum Training aufzuraffen. Stattdessen sitze ich auf der Couch, esse Schokolade und trinke Chai mit Honig. Der Wille zur Bewegung ist wirklich da, das Fleisch jedoch schwach. 

Wenngleich ich wieder in eine Trainingsroutine kommen will, möchte ich doch auch dieses angenehme Gefühl des Ausatmens, des Verweilens und zur-Ruhe-kommens auskosten. Ich schreibe Listen und Reflektiere das Jahr, werkel hier ein bisschen und da, bestelle Weihnachtsgeschenke für die Familie und geniesse, dass es mir gerade innen drin gut geht.

Natürlich stehen noch ein paar Termine im Kalender, aber verglichen mit den vergangenen Monaten ist das wirklich übersichtlich. Ich lasse mich noch von ein paar Masterclasses meiner Lieblingsinspirateusen motivieren, schaue mir fehlende Lektionen gebuchter Kurse an und lasse die Ideen auf Papier sprudeln. Zwischendrin halte ich inne und horche, ob ein neues Wort für das kommende Jahr zu mir kommen will.

Was schon im Kalender steht

  •  eine tägliche Adventskalender-Email und das passende Video dazu
  • mein letzter Coaching-Termin
  • der 11.Hochzeitstag vom Mann und mir
  • zwei virtuelle Adventskalenderabende, die ich beim Marburger Kreis mitgestalte
  • einen Artikel fertig schreiben
  • zum Zahnarzt gehen wegen der Anpassung meiner neuen Beißschiene
  • die fertigen Einlagen beim Orthoshop abholen
  • mit dem Mann frühstücken – wieder am heimischen Küchentisch statt im Café
  • die letzten Nachmittagskurse und Pausenaufsichten bis zu den Ferien gestalten
  • diverse Wolftermine wahrnehmen
  • noch zwei Mentoring-Calls
  • ein Impftermin
  • ein Spaziergang mit einer Freundin
  • (vielleicht auch noch weitere mit anderen Freundinnen)
  • eventuell bei Posaunenchorauftritten mitspielen
  • ein Wichtelgeschenk basteln
  • Weihnachtspost schreiben und vershcicken
  • Geschenke verpacken
  • Weihnachten feiern
  • unter dem Weihnachtsbaum lungern und lesen
  • einen Jahresrückblick schreiben

Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine virtuelle Teekasse. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top