Buchbesprechung – Kalligrafie in 15 Minuten

Auf dem Markt gibt es eine Fülle an Büchern zu Kalligrafie und Handlettering. Mein eigenes Bücherregal ist voll von guten und weniger guten Büchern. In der Post hatte ich neulich einige Neuerscheinungen, die ich dir hier nach und nach Vorstellen und Rezensieren möchte.

Kalligrafie in 15 Minuten

Kalligrafie in 15 Minuten, William Paterson, EMF, 14,99 Euro*

Das kleine handliche Büchlein ist die deutsche Erstausgabe einer bereits im englischen erschienenen Publikation (Originaltitel “Lern in 15 Minutes: Calligraphy”)

Das Buch richtet sich offensichtlich an Kalligrafie & Lettering AnfängerInnen. Das Buch soll laut dem Autor Grundlagen vermitteln und Einstieg in fortgeschrittene Stile und Variationen bieten.

Es gliedert sich in 3 inhaltliche Teilabschnitte: Kalligrafie Übungen, Lettering-Techniken und Variationen und Extras. Zu jedem Kapitel gibt es 15 Themen, die auf einer Doppelseite abgehandelt sind. Darauf folgt jeweils eine Doppelseite Linien zum selber Üben.

Das ganze Buch sieht hübsch aus, ist gut gestaltet und in einem handlichen Format. Die Kombination Rosa/Gold scheint für Kalligrafie- und Letteringbücher* gerade im Trend zu sein. Das Buch ist gut verarbeitet und fühlt sich schön an.

Zu oberflächlich

★★☆☆☆

Zum Kalligrafie oder Lettering lernen ist das Buch nicht geeignet. Es ist lediglich eine kleine Sammlung unterschiedlicher Stile, geht aber nicht weiter in die Tiefe. Es sind keine kompletten Alphabete enthalten, sondern nur oberflächlich angerissene Grundlagen. Übungsblätter innerhalb eines Buches, was so viele Techniken abdeckt, halte ich auch für nicht sinnvoll, da es für jedes Schreibgerät und jede Schreibflüssigkeit ein passendes Papier gibt, was nicht unbedingt ein Buchdruckpapier sein muss. Das kleine Format und die Bindung sind mit der Dicke des Buches keine gute Grundlage, um darin wirklich zu üben. Aus den angerissenen Themen hätte man locker ausführlichere Anleitungen erschaffen können, was dem Buch größeren Mehrwert verliehen hätte. Insgesamt ist der Titel des Buches etwas irreführend. Kalligrafie lernt man nicht in 15 Minuten, das Buch selbst hat man jedoch in 15 Minuten bestimmt durchgelesen.

Ich vergebe 2 von 5 Sternen. Ein Stern für die Gestaltung, Verarbeitung, Format und Haptik des Buches.

 

*Affiliate Link

1 Kommentar zu „Buchbesprechung – Kalligrafie in 15 Minuten“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top