Rezept | Süßes Bananenbrot

Neulich hatte der Mann ein Gongspielertreffen mit Selbstversorgung im Allgäu und brachte ganz viele der besorgten Lebensmittel wieder mit nach Hause. Darunter auch ein Bündel Bananen. Bananen waren aber auch in der Biokiste, und ich hatte auch welche gekauft. Den Rest kannst du dir denken: die Bananen wurden schneller braun als wir sie essen konnten. Die stehen generell nicht sehr hoch im Kurs. Wegwerfen wollte ich sie nicht, also habe ich sie zu einem Bananenbrot verpacken (was für gewöhnlich hier auch nur ich esse). Das wurde so lecker, dass ich das Rezept mal lieber festhalte, um es nachbacken zu können.

Süßes Bananenbrot

Zutaten

  • 3 reife Bananen (geschält, ca 330 g)
  • 1 Apfel, geschält und gewürfelt
  • 250 g Dinkelmehl
  • 100 g Kokosöl
  • 100 ml Haferdrink (oder Kokosmilch)
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • etwas gemahlene Vanille
  • etwas Zimt
  • ¼ TL Salz
  • 1 TL Speisestärke
  • Schokotropfen, nach belieben

Die geschälten Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Mit Kokosöl, Haferdrink, Zucker, Mehl, Salz, Backpulver, Speisestärke und den Gewürzen mischen. Die Apfelwürfel und Schokotropfen unterheben.

Alles in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-Unterhitze) ca 60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Der Kuchen ist herrlich fruchtig-saftig und schmeckt frisch abgekühlt am besten.

Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top