Urlaubspost – Bad Kreuznach | Ankommen und Einschwingen

Nach dem Abendessen unseres ersten Tages in Bad Kreuznach verabredeten wir uns mit Maren. Mit einem Abendspaziergang eröffneten wir unsere kommenden gemeinsamen Tage  und schwangen uns im Abendlicht aufeinander ein.

Die schöne Stimmung, unsere Gespräche und Energie untereinander trugen wir auch in die folgenden Tage fort. Unseren ersten vollen Tag verbrachten der Mann und ich nach einem Mittagessen bei unserem Lieblingsitaliener in Bad Kreuznach, den Al Fiume.

Nach einem negativen Corona-Test für mich, die nicht geimpft ist, verbrachten wir den ganzen Tag im Bäderhaus. War das herrlich. Wir schwitzten uns durch die verschiedenen Dampfbäder und Saunen und lungerten im Ruheraum. Ich liess mich vom Sprudelbecken anblubbern oder las in den Saunapausen im nächsten Buch (“Offene See” von Benjamin Myers).

Herrlich entspannt und runtergefahren liessen wir den Abend im Garten ausklingen. Wie las ich in meinem Buch – ein Sinnenschmaus!

Bemerkenswert

Im Rewe hatten wir einen guten Weißwein entdeckt, der uns während unseres Urlaubs wirklich gut geschmeckt hat: Ein trockener Riesling vom Weingut Mohr.

Der Tag im Bäderhaus war ein toller Einstieg in unsere Auszeit. Einmal Alltag rausschwitzen und den Kopf frei machen. Herrlich!

Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top