Alltag & Familie

Tagebuch – eine emotionale Achterbahn

„Haben sie einen Termin? – – oh, dann sieht es schlecht aus. Wir sind ziemlich voll heute.” So wurden wir heute beim Testzelt wieder weggeschickt, als wir uns für unseren wöchentlichen Schwimmhallenbesuch testen lassen wollten. Die Jungs kommen mit ihren Schultests ja auch so in die Halle, ich brauche einen offiziellen Nachweis. Ich habe ja …

Tagebuch – eine emotionale Achterbahn »weiterlesen

Tagebuch – Sonnenstrahlen sammeln

Den Monat und das Wochenende läuteten der Mann und ich mit einem gemeinsamen Frühstücksdate ein. Das machen wir nun schon seit einigen Jahren so: einmal im Monat treffen wir uns im Café, besprechen alles, was anliegt, Termine und Logisitk, Persönliches und Familienkram. Monatsdate im Café Diesmal war das gleich zweimal besonders. Zum einen, weil wir …

Tagebuch – Sonnenstrahlen sammeln »weiterlesen

Tagebuch – Schulstart, Datenverluste und Buchtipps

In meinem Kalender gibt es für jede Woche eine Spalten, in die ich eintragen kann, was gut lief, was schlecht lief und welche Learnings ich hatte. Würde ich diese Spalten sorgfältig ausfüllen, dann wären sie berstend voll. Wie auch diese Woche. Die erste Schulwoche nach den großen Sommerferien. Eine emotionale Achterbahn gleich zu Beginn der …

Tagebuch – Schulstart, Datenverluste und Buchtipps »weiterlesen

Tagebuch – Loslassen, Chiemsee-Ausflug und Septembersonne

Die Septembersonne gibt ihr Bestes, den verregneten August wettzumachen. Die Himbeeren sind  nachgereift und bieten doch noch schmackhafte Beeren. Daran hatte ich schon gezweifelt. Auch der Brombeerstrauch schenkt uns jeden Tag von seiner Ernte. Ich sitze in der Sonne und geniesse die letzten Ferientage.  Spätsommerbeeren aus dem Garten und grüner Tee Das Innenleben meines laptops …

Tagebuch – Loslassen, Chiemsee-Ausflug und Septembersonne »weiterlesen

Sommerferien: Aufräumen und Genießen

Nach unserer Reise zu meinen Eltern und nach Bad Kreuznach, sind jetzt alle wieder daheim. Der Mann verbringt ein paar Tage mit seinem großen Sohn. Er hatte ihm Vater-Sohn-Zeit in Form einer Städtereise geschenkt. Nach langem pandemiebedingtem Hin- und Her konnten die beiden endlich ihre Reise antreten. So weilen sie nun in Barcelona und lassen …

Sommerferien: Aufräumen und Genießen »weiterlesen

Sommerferien: August-Melancholie und Langsamkeit

In mir drinnen habe ich ein kleines Ziehen, eine feine Melancholie. Wie ein Abschied. Von etwas, das ich noch nicht kenne. Eine leise Trauer. Das Gefühl begleitet mich schon seit ein paar Tagen. Ich kann es nicht recht einordnen. Meine August-Melancholie. Ein Wandel in mir drin. Wie das Häuten einer Schlange. Das schliessen einer Tür. …

Sommerferien: August-Melancholie und Langsamkeit »weiterlesen

Scroll to Top