Alltag & Familie

Sommerferien: Im Blaubeerwald

Blaubeeren kenne ich aus meiner Kindheit. Da wuchsen sie noch im Heimatwald. Was war das für eine Mühe und gleichzeitig Freude, sie zu pflücken. Wir waren wahrscheinlich mehr mit Naschen beschäftigt, als die kleinen Beeren in den Eimer zu tun. Am besten waren die blauen Zungen. Dann wurden es von Jahr zu Jahr weniger Blaubeeren. …

Sommerferien: Im Blaubeerwald »weiterlesen

Sommerferien: Aufräumen und Genießen

Nach unserer Reise zu meinen Eltern und nach Bad Kreuznach, sind jetzt alle wieder daheim. Der Mann verbringt ein paar Tage mit seinem großen Sohn. Er hatte ihm Vater-Sohn-Zeit in Form einer Städtereise geschenkt. Nach langem pandemiebedingtem Hin- und Her konnten die beiden endlich ihre Reise antreten. So weilen sie nun in Barcelona und lassen …

Sommerferien: Aufräumen und Genießen »weiterlesen

Sommerferien: August-Melancholie und Langsamkeit

In mir drinnen habe ich ein kleines Ziehen, eine feine Melancholie. Wie ein Abschied. Von etwas, das ich noch nicht kenne. Eine leise Trauer. Das Gefühl begleitet mich schon seit ein paar Tagen. Ich kann es nicht recht einordnen. Meine August-Melancholie. Ein Wandel in mir drin. Wie das Häuten einer Schlange. Das schliessen einer Tür. …

Sommerferien: August-Melancholie und Langsamkeit »weiterlesen

Unser Ferienstart – in die Leichtigkeit kommen

Auf Instagram habe ich ein schönes Urlaubsgebet entdeckt, dass passend meinen Zustand zum Ferienstart beschreibt. Es dauert noch etwas, sich auf die Leichtigkeit und die kommenden Wochen einzustellen. Urlaubsgebet Das braucht seine Zeit bis die Tage den anderen Rhythmus lernen und langsam im Takt der Muße schwingen das braucht seine Zeit bis die Alltagssorgen zur …

Unser Ferienstart – in die Leichtigkeit kommen »weiterlesen

Nach oben scrollen